WR_b150

Prof. Dr. Sönke Neitzel

Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Prof. Dr. Sönke Neitzel

|www.soenke-neitzel.de

Professor Dr. Sönke Neitzel ist Inhaber des Lehrstuhls für Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt an der Universität Potsdam. Seine Forschungen befassen sich vor allem mit der Geschichte des Zeitalters der Weltkriege und der internationalen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Sein jüngstes Forschungsinteresse gilt der Bundeswehr und er ist aktiv in derzeitige Debatten um die Neuausrichtung der Bundeswehr und deren Umgang mit Tradition und dem „Wehrmachtserbe” involviert.

Publikationen (Auswahl)

  • Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben, Frankfurt/Main 5. Auflage 2011 [zus. mit Harald Welzer]
  • Abgehört. Deutsche Generäle in britischer Kriegsgefangenschaft 1942–1945, Berlin 2005, Hardcover 2. Auflage 2006, Taschenbuch Berlin 2007, 6. Auflage 2012.
  • Weltkrieg und Revolution 1914–1918/19, Berlin 2008
  • Blut und Eisen. Deutschland im Ersten Weltkrieg, Zürich 2003.
  • Kriegsausbruch. Deutschlands Weg in die Katastrophe 1900–1914, Zürich 2002.
  • Weltmacht oder Untergang. Die Weltreichslehre im Zeitalter des Imperialismus [zugl. Habilitationsschrift Mainz 1998], Paderborn [u.a.] 2000.
  • Der Einsatz der deutschen Luftwaffe über dem Atlantik und der Nordsee 1939–1945, Bonn 1995 [zugl. Dissertation Mainz 1994].

Vita

Akademische Laufbahn
1994 Promotion
1998 Habilitation
1999 bis 2008 Hochschuldozent am Historischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2008-2011 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Bern und Saarbrücken
2011/2012 Lehrstuhl für Modern History / Global Security, University of Glasgow
Seit 10/2015 Lehrstuhl für Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt an der Uni Potsdam
2012–2015 Lehrstuhl für International History, London School of Economics and Political Science
  • Es wurden keine Ergebnisse gefunden.